Hier finden Sie uns

DIE LINKE. Siegen-Wittgenstein
Kölner Str. 2
57072 Siegen

Telefon: 0271-2342943
Fax: 0271-2342944

E-Mail: mail@die-linke-siegen-wittgenstein.de

Bürozeiten:

  • Montag, Dienstag und Donnerstag
    16.00 – 18.00 Uhr
  • Mittwoch und Freitag
    10.00 - 13.00 Uhr
 

Termine

Keine Termine gefunden

 

Sonstige Termine

 

DIE LINKE. Siegen-Wittgenstein: Pressemeldungen

8. September 2017 Sylvia Gabelmann

Atomkraftwerke abschalten, Energiewende endlich einleiten

 Mehr...

 
21. August 2017 Sylvia Gabelmann

Frauenhäuser endlich bedarfsgerecht ausstatten!

Pressemitteilung Mehr...

 

Treffer 1 bis 2 von 95

 
 
 
21. März 2017

Demo in Siegen gegen die Politik Erdogans

Organisiert von der Kurdischen Gesellschaft, der Jesidischen Gemeinde und der LINKEN.Siegen-Wittgenstein

 

Solidarität mit der Bücherkiste

Unsere Buchhandlung in Siegen

Warum wir unsere Bücher in der Bücherkiste kaufen, erfahren Sie hier

Buchhandlung Bücherkiste GmbH
Bismarckstr. 3
57076 Siegen
Telefon: 0271 45135
Telefax: 0271 790585
buecherkistesiegen@online.de

 

Hier ist DIE LINKE. Siegen-Wittgenstein

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

herzlich willkommen auf der Website des Kreisverbandes Siegen-Wittgenstein der Partei DIE LINKE.

Sie finden auf den folgenden Seiten zahlreiche Informationen über uns als Partei, unsere Positionen und Aktionen. Die Seiten sollen Sie informieren. Wir möchten Sie aber gleichzeitig auch begeistern und einladen bei uns mitzumachen. Unsere Partei braucht Sie! Denn nur gemeinsam kommen wir dem Ziel einer sozialen, gerechten und friedlichen Welt auf die Spur.

Machen Sie mit!

7000 Metallerinnen und Metaller waren heute in Bochum auf der Straße, um gegen die geplante Fusion von ThyssenKrupp mit Tata zu demonstrieren. Viel steht auf dem Spiel: in den ersten Jahren sollen rund 4000 Stellen in beiden Konzernen wegfallen, ab 2020 droht dann eine große Restrukturierung, die tausende weitere Arbeitsplätze gefährden dürfte. Mitten drin: DIE LINKE, vertreten mit einem eigenen Demonstrationsblock und im Gepäck eine Solidaritätserklärung von Sahra Wagenknecht. Vor Ort mit dabei: Sevim Dagdelen, Bochumer Bundestagsabgeordnete, Ulla Jelpke, MdB aus Dortmund und der Landessprecher Christian Leye. WEITERLESEN

Nur die LINKE ist nicht käuflich!

Sahra Wagenknecht in ihrer Wahlkampfrede: 

Für mich ist das eines der wichtigsten Argumente für unsere Wahl, denn daraus ergibt sich fast alles weitere: Wer käuflich ist - wie CDU, CSU, FDP, SPD oder die Grünen, die immer wieder teils immense Summen von Konzernvertretern überwiesen bekommen - der macht nicht Politik für die große Mehrheit der Menschen in diesem Land, sondern für eine kleine Minderheit von Lobbyisten. Damit muss Schluss sein. Deshalb haben wir in unserem Programm klar festgelegt, dass wir auch weiterhin niemals auch nur einen müden Euro von einem Versicherungsunternehmen oder einer Rüstungsschmiede oder irgendeinem anderen Konzern annehmen werden. Und für dieses Versprechen stehe auch ich persönlich ein und erwähne es deshalb in jeder Wahlkampfrede.

Wer eine Politik für die große Mehrheit der Menschen im Land will, der muss am 24. September DIE LINKE wählen!




Pflegeberufe endlich aufwerten, Personal entlasten

Personalabbau, Arbeitsstress und Arbeitsverdichtung kennzeichnen seit Jahren die Situation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen. Allein in Nordrhein-Westfalen fehlen 40.000 Pflegekräfte, bundesweit sind es sogar 100.000 Mitarbeitende. Dieser Zustand ist nicht nur für die Pflegekräfte selbst unerträglich, sondern hat auch Auswirkungen auf Patientinnen und Patienten bzw. Menschen, die auf Pflege und Unterstützung angewiesen sind. Immer weniger Beschäftigte müssen immer mehr Patientinnen und Patienten in kürzerer Zeit versorgen. Die Folgen sind fehlende Zuwendung, mangelnde Hygiene und die Gefahr, dass es zu gefährlichen Pflegesituationen kommt“, warnt Sylvia Gabelmann, Apothekerin, stellvertretende Landesvorsitzende der LINKEN in NRW und deren Bundestagskandidatin für den aussichtsreichen Platz 9 der Landesliste der Partei.

Weiterlesen

Der Pflegenotstand in Deutschland - Sehenden Auges in die Katastrophe

Eine Radiosendung des Bürgerfunks von Radio Siegen - Lokalreport Kreuztal

Sabine Reuter, Ruth Endrulat und Burkhard Irle von Pflege am Boden sprechen mit  Sylvia Gabelmann, DIE LINKE.Siegen-Wittgenstein, und Moderatorin Ulla Schreiber über den Pflegenotstand in Deutschland. 

Auf das Logo klicken und bei Mixcloud anhören!

DIE LINKE.Siegen-Wittgenstein auf facebook

Veranstaltungen und Aktionen
1. September 2017

Statt Altersarmut, Renten rauf!

 Mehr...

 
5. August 2017

10 Jahre DIE LINKE.Kreisverband Siegen-Wittgenstein

 Mehr...

 
8. Juli 2017

Die Türkei nach dem Referendum und die Beziehungen zu Deutschland und der EU

Veranstaltung mit dem Bundestagsabgeordneten der Linken Andrej Hunko Mehr...

 

Treffer 1 bis 3 von 46