Hier finden Sie uns

DIE LINKE. Siegen-Wittgenstein
Kölner Str. 2
57072 Siegen

Telefon: 0271-2342943
Fax: 0271-2342944

E-Mail: mail@die-linke-siegen-wittgenstein.de

Bürozeiten:

  • Montag, Dienstag und Donnerstag
    16.00 – 18.00 Uhr
  • Mittwoch und Freitag
    10.00 - 13.00 Uhr
 

Die LINKE auf facebook


 

DIE LINKE auf Twitter

 

Termine

Einladung zur 11. Siegener Afrika-Tagung 2017
18. November 2017 10:00 - 18:45
Ort: VHS-Siegen, Krönchen-Center
Afrika: Entwicklung - Konzepte - Hindernisse - Realisierung
 

DIE LINKE. Siegen-Wittgenstein: Pressemeldungen

25. Oktober 2017 Sylvia Gabelmann

Solidaritätsnote Uniklinik Düsseldorf

 Mehr...

 
19. Oktober 2017 Mareike Heupel

Siegenerin Melanie Becker vertritt DIE LINKE im erweiterten Landesvorstand NRW

 Mehr...

 

Treffer 1 bis 2 von 97

 
 

Der Pflegenotstand in Deutschland - Sehenden Auges in die Katastrophe

Eine Radiosendung des Bürgerfunks von Radio Siegen - Lokalreport Kreuztal

Sabine Reuter, Ruth Endrulat und Burkhard Irle von Pflege am Boden sprechen mit  Sylvia Gabelmann, DIE LINKE.Siegen-Wittgenstein, und Moderatorin Ulla Schreiber über den Pflegenotstand in Deutschland. 

Auf das Logo klicken und bei Mixcloud anhören!

 
 
 

Solidarität mit der Bücherkiste

Unsere Buchhandlung in Siegen

Warum wir unsere Bücher in der Bücherkiste kaufen, erfahren Sie hier

Buchhandlung Bücherkiste GmbH
Bismarckstr. 3
57076 Siegen
Telefon: 0271 45135
Telefax: 0271 790585
buecherkistesiegen@online.de

 

Hier ist DIE LINKE. Siegen-Wittgenstein

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

herzlich willkommen auf der Website des Kreisverbandes Siegen-Wittgenstein der Partei DIE LINKE.

Sie finden auf den folgenden Seiten zahlreiche Informationen über uns als Partei, unsere Positionen und Aktionen. Die Seiten sollen Sie informieren. Wir möchten Sie aber gleichzeitig auch begeistern und einladen bei uns mitzumachen. Unsere Partei braucht Sie! Denn nur gemeinsam kommen wir dem Ziel einer sozialen, gerechten und friedlichen Welt auf die Spur.

Machen Sie mit!

AUFRUF: Macht mit beim Aktionstag am 18. November -

Setzt ein Zeichen für eine atomwaffenfreie Welt!


Für den 18. November rufen viele Initiativen und Organisationen aus der Friedensbewegung zu einem bundesweiten Aktionstag auf. Der Aktionstag verbindet viele friedenspolitische Themen miteinander. Wir wollen die Gelegenheit des diesjährigen Friedensnobelpreises aktiv nutzen und den Fokus auf unsere Vision einer atomwaffenfreien Welt richten. Denn dies ist dringend notwendig:


  • Die Spannungen zwischen Nordkorea und den USA drohen weiterhin zu einem gewaltsamen Konflikt zu eskalieren, im schlimmsten Fall sogar zu einem Atomkrieg.
  • Das Atomabkommen mit dem Iran ist in Gefahr durch die verantwortungslose Politik Trumps. Die Folgen wären unabsehbar. Diese könnten zu einer neuen Weiterverbreitung von Atomwaffen und gar zu einem neuen Krieg in der Region führen.
  • Weiterhin sind in Büchel ca. 20 US-Atomwaffen stationiert im Rahmen der nuklearen Teilhabe. Erst vor kurzem wurde dort der Abwurf der Atombomben durch deutsche Piloten bei einer NATO-Übung geprobt.
  • Stopp! Es gibt auch positive und schöne Gründe auf die Straße zu gehen: Lasst uns gemeinsam den Friedensnobelpreis für ICAN feiern! Aber auch Du/ Ihr, die sich für die Abschaffung der Atomwaffen und ein Verbot einsetzen, seid alle Mitgewinner*innen! Lasst uns gemeinsam die positive Energie nutzen und dafür eintreten, dass auch Deutschland dem UN-Atomwaffenverbot beitritt.

Unsere Forderungen lauten daher:

Kriege beenden
Abrüstung für globale Gerechtigkeit
Entspannungspolitik jetzt
Atomwaffen abschaffen

Wir, das Aktionsbündnis Friedensbewegung Südwestfalen ABFS, möchte am bundesweiten Aktionstag der Friedensbewegung dem 18.11. mit vielen interessierten Menschen informationsreiche Gespräche führen, für die Ziele der Friedensbewegung mobilisieren, aber ebenso bei einem Glas Sekt die Friedensnobelpreisverleihung an ICAN feiern!

Informationsstand des ABFS am 18.11.2017 von 10.30 Uhr bis 14.00 Uhr Oberstadtbrücke Ecke Extrablatt Siegen.

Kontakt zum ABFS per Mail an abfs17@web.de oder Telefon 0163-1348390 (D. Jakob).

Jetzt umsteuern: Klima schützen - Kohle stoppen!

Pressemitteilung von MdB DIE LINKE. Sylvia Gabelmann

Anlässlich der 23. Internationalen Klimakonferenz (COP 23) und der am kommenden Wochenende geplanten Proteste für Klimagerechtigkeit und gegen den weiteren Abbau von Braunkohle, erklärt die nordrhein-westfälische Bundestagsabgeordnete Sylvia Gabelmann (Siegen) der LINKEN:

"Wir brauchen endlich einen radikalen Kurswechsel in der Klimapolitik. Die anhaltende Profitmaximierung von Energieriesen wie etwa RWE geht auf Kosten von Mensch und Umwelt. Naturkatastrophen wie Überschwemmungen und Dürren sind die Folge. Diese wiederum führen zu Hunger und infolge dessen zu Flucht und Vertreibung. Es ist dringend geboten, endlich umzusteuern."

DIE LINKE. fordert daher einen sofortigen Ausstieg aus der Braunkohle. Dieser muss gesetzlich geregelt werden. Hier sehen wir sowohl die NRW-Landesregierung als auch die Bundesregierung in der Pflicht. Schon jetzt zeichnet sich bei den Sondierungsgesprächen von CDU/CSU, FDP und Bündnis 90/Die Grünen in Berlin ab, dass es im Bereich der Klimapolitik und erneuerbaren Energien bestenfalls bei salbungsvollen Worten und Ankündigungen bleiben wird.

Wir brauchen jedoch einen Ausbau der für die Energiewende und den Klimaschutz dringend erforderlichen Erneuerbaren Energien und ein Kohleausstiegsgesetz, das einen sozial-ökologischen Umbau einleitet und zugleich die Interessen der Beschäftigten im Bereich des Braunkohleabbaus sichert. Die Profite der Energiekonzerne dürfen nicht schwerer wiegen, als der Schutz von Umwelt, Mensch und Natur.

Gemeinsam mit verschiedenen Umwelt- und Entwicklungsorganisationen werden wir LINKEN daher bei der UN-Klimakonferenz COP23 am 4. November in Bonn unter dem Motto  ,Klima schützen - Kohle stoppen! - Rote Linie gegen Kohle' auf die Straße gehen.

Zugleich unterstützen wir die geplanten Aktionen des zivilen Ungehorsams von Bündnissen wie "Ende Gelände", die in den nächsten Tagen ebenfalls im Rheinland stattfinden werden. Die Polizei rufen wir zu einem deeskalierenden Verhalten auf. Demonstrationsrecht und Versammlungsfreiheit müssen gewahrt und geschützt bleiben. 

DIE LINKE. wird daher mit mehreren Parlamentarischen Beobachterinnen und Beobachtern vor Ort sein.

Informationen:

https://www.ende-gelaende.org/de/ https://www.klima-kohle-demo.de/

 

 

Sylvia Gabelmann zu ihrer Wahl in den Bundestag:

„Ich freue mich auf die neue Aufgabe in Berlin und werde mich dort selbstverständlich auch um die Themen kümmern, die den Menschen in Siegen-Wittgenstein auf den Nägeln brennen“, so Sylvia Gabelmann aus Siegen, die über die Landesliste der Partei DIE LINKE den Sprung in den Bundestag geschafft hat.

„Die deutlichen Zugewinne unserer Partei im Kreisgebiet sind auch das Ergebnis eines intensiven Wahlkampfs, den wir in den Städten und Gemeinden des Kreises geführt haben und wo wir vor allem von vielen jungen Mitgliedern unterstützt wurden, die in den Monaten nach der Landtagswahl den Weg zu uns gefunden haben“ so Mareike Heupel, Sprecherin des Kreisverbandes Siegen-Wittgenstein in einer ersten Stellungnahme. 

„Das starke Ergebnis der AfD auch in unserem Wahlkreis muss uns allerdings Veranlassung sein, die inhaltliche Auseinandersetzung mit dieser Partei auch nach dem Ende des aktuellen Wahlkampfs fortzuführen um den Menschen klar zu machen, dass Ausländerfeindlichkeit und das Schüren von Ressentiments keine Antwort auf die soziale Schieflage in Deutschland sind“, so Kreisgeschäftsführer Martin Gräbener

 „Sicherung und Steigerung des Mindestlohns, bessere Arbeitsbedingungen in den Gesundheits- und Pflegeberufen, die Abschaffung von Hartz IV bleiben für uns vordringliche Aufgaben, die wir in Berlin weiter von den Oppositionsbänken aus angehen werden, von der Sicherung der Arbeitsplätze in der Stahlindustrie und dem Einsatz für einen aktiven Klimaschutz ganz zu schweigen“. In diesen Feldern und dem konsequenten Einsatz für Frieden und Abrüstung sieht die neue Bundestagsabgeordnete Sylvia Gabelmann Schwerpunkte ihrer künftigen Arbeit. 


Veranstaltungen und Aktionen
18. Oktober 2017 Dirk Jakob

Herausforderungen an die Friedensbewegung nach den Bundestagswahlen

Veranstaltung des ABFS mit Rainer Braun Mehr...

 
1. September 2017

Statt Altersarmut, Renten rauf!

 Mehr...

 
5. August 2017

10 Jahre DIE LINKE.Kreisverband Siegen-Wittgenstein

 Mehr...

 

Treffer 1 bis 3 von 47