25. Oktober 2017 Sylvia Gabelmann

Solidaritätsnote Uniklinik Düsseldorf

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

anlässlich Eurer Protestaktionen übermittele ich Euch solidarische Grüße der LINKEN. Es ist ein vollkommen inakzeptabler Vorgang, dass der Vorstand der Düsseldorfer Uniklinik Euer neuerliches Angebot zu Notdienstverhandlungen einmal mehr ausgeschlagen hat und zugleich nicht zu Tarifgesprächen bereit ist. Diese Blockadehaltung muss umgehend aufgegeben werden! Insofern ist es nur folgerichtig und ganz offensichtlich auch notwendig, dass Ihr in den 48-stündigen Warnstreik eintretet. DIE LINKE fordert die Arbeitgeberseite daher mit Nachdruck auf, in Verhandlungen mit den Streikenden und ihren Gewerkschaftsvertreterinnen und -vertretern einzutreten!


Hier weiterlesen