Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Thorsten Fischer, StV für DIE LINKE. in Bad Berleburg

ANFRAGE Abfallbehältnisse

Sehr geehrte Damen und Herren,

sehr geehrter Herr Bürgermeister Bernd Fuhrmann,

seit einiger Zeit werden in Bad Berleburg diverse Restabfallbehältnisse mittels einem Fahrzeug mit teilselbstständiger Aufnahmevorrichtung zur Entlleerung aufgenommen. Zur Vorbereitung sind  die Abfallbehältnisse durch die BürgerInnen im Bereich der Gehwege in zwingend vorgegebener Anordnung abzustellen, um die Entleerung erst möglich zu machen.

Nunmehr hat mich ein mobilitätseingeschränkter Mensch (Rollstuhlfahrer) angesprochen und informiert, dass durch das Abstellen der Abfallbehälter die Gehwege mindestens in Teilbereichen nicht mehr zu nutzen sind, da hierdurch z.B. mit einem Rollstuhl nicht zu passierende Engstellen im Bereich der Gehwege entstehen. Mindestens ein  gefährlich werden könnendes  Ausweichen durch mobilitätseingeschränkte Menschen (u.a. Rollstuhlfahrer) und auch durch Eltern mit Kinderwagen  auf die Fahrbahn wird so umumgänglich, teilweise wird sogar ein Vorankommen unmöglich gemacht ?

Hier nunmehr meine Fragen:

1. Wird die Verwaltung den vor geschilderten Sachverhalt prüfen ?

1.a. Wenn nein:            Warum nicht ?

1.b. Wenn ja:                Wird die Stadtverwaltung, sollte sich wie zu erwarten ist der zuvor beschriebene Sachverhalt bestätigen ein „neues“ Aufstellkonzept (Abmarkierung von komplikationslosen Bereichen. Schaffung und Ausweisung von Sammelstellen für die Abfallbehälter, etc.) entwickeln ?

Um Beantwortung im öffentlichen Teil der Stadtverordnetenversammlung am  23.05.2022 wird gebeten. Bei ausreichender Protokollierung wird auf eine schriftliche Stellungnahme verzichtet, hier wird ggf. später gesondert Nachricht gegeben.

Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen

Thorsten Fischer

Stadtverordneter DIE LINKE. in Bad Berleburg

Schloßstraße 27

57319 Bad Berleburg

0176-74787415

th,fischer.dipling@web.de                                                                   

 

PS: Eigenen Beobachtungen zur Folge schränkt das zwingend vorgegebene Aufstellen der Abfallbehälter auf den   Gehwegen nähe des Fahrbahnrandes teilweise das Sichtfeld von Fahrzeugführern  zum Beispiel auf die Fahrbahn queren wollende  Kinder so erheblich ein, dass auch hierdurch nicht unerhebliche Gefahrensituationen entstehen können.

 


Linksaktiv werden!

Du kannst uns unterstützen, auch ohne Mitglied zu sein!

Du möchtest mehr über linksaktiv erfahren oder direkt mitmachen? Hier entlang, bitte! 

Öffnungszeiten

Aufgrund der aktuell hohen Inzidenzzahlen haben wir uns dazu entschlossen, vorübergehend das Büro für die Öffentlichkeit zu schließen. Wir hoffen, dass sich das so schnell wie möglich wieder ändert. 

Mitglied werden

Mitmachen

Spenden

  • Deine Spende ist wichtig, damit wir stark sein können für eine gerechte und friedliche Politik.
  • DIE LINKE nimmt keine Spenden von Konzernen und Lobbyisten an – als einzige Partei im Bundestag.
  • Bis zu 50 Prozent Deiner Spende bekommst Du über die Steuererklärung wieder.

Spendenkonto:

DIE LINKE. KV Siegen-Wittgenstein
IBAN: DE83 4605 0001 0001 2110 10
BIC: WELADED1SIE

Wahlprogramm

Zeit zu Handeln

Für soziale Sicherheit, Frieden und Klimagerechtigkeit.
Hier findet Ihr unser Wahlprogramm zur Bundestagswahl 2021.

Newsletteranmeldung

Möchtest du regelmäßig über unsere politische Arbeit und Veranstaltungen und die Veranstaltungen von Bündnispartner*innen informiert werden?
Dann schreib uns einfach eine E-Mail an
mail@die-linke-siegen-wittgenstein.de
und wir tragen dich in unseren Newsletter-Verteiler ein.
Eine Abmeldung ist natürlich jederzeit möglich.


DIE LINKE NRW

Anschlag auf Linkes Zentrum in Oberhausen - Wir lassen uns nicht einschüchtern!

In der vergangenen Nacht hat es einen Sprengstoffanschlag auf das Linke Zentrum am Friedensplatz in Oberhausen gegeben, die komplette Schaufensterfront wurde entglast. Jules El-Khatib,... Weiterlesen

Crashkurs Kommune

Einführung in linke Kommunalpolitik