Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Das Foto Foto zur Pressemitteilung der Linken NRW zu Hitzeaktionsplänen zeigt ein Thermometer, das 40 Grag anzeigt.

DIE LINKE NRW

Handeln, bevor es zu spät ist: LINKE NRW unterstützt Forderung nach kommunalen Hitzeaktionsplänen

„Vor allem die Mitarbeiter*innen, die extrem unter hohen Temperaturen leiden, weil sie unter freiem Himmel arbeiten, müssen besonders geschützt werden. Auch für betagte Menschen und Patient*innen in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen müssen schnellstmöglich bedarfsgerechte Schutzmaßnahmen sichergestellt werden. NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) steht in der Pflicht, in dieser Angelegenheit umgehend tätig zu werden", fordert Wagner, der auch gesundheitspolitischer Sprecher von DIE LINKE NRW ist.

„Neben kommunalen Hitzeaktionsplänen sind eine Reihe weiterer Anstrengungen und Aktivitäten in Sachen Klimaschutz notwendig. DIE LINKE fordert einen grundlegenden und zugleich sozial gerechten Wandel in der Verkehrs-, Energie- und Klimapolitik. Die Energiewirtschaft muss demokratisiert und die Teilhabe von Einwohner*innen gefördert werden. Sämtliche umweltschädlichen Subventionen sind zu beenden. Die Zeit zur Verhinderung der schlimmsten Auswirkungen der Erderwärmung wird immer knapper. Wird nicht bald gegengesteuert, drohen bei bestimmten Größenordnungen des Temperaturanstieges abrupte, wesentlich stärkere und unumkehrbare Klimaänderungen. Anstelle die noch bestehenden Möglichkeiten des Gegensteuerns weiterhin zu verschlafen, muss die Politik endlich im Sinne des Umwelt- und Klimaschutzes tätig werden. DIE LINKE steht dazu bereit", so Wagner abschließend.


Mitglied werden

Mitmachen

Newsletteranmeldung

Aufgrund eines technischen Sachverhalts ist die Newsletteranmeldung derzeit nicht automatisiert möglich. Auch die Anmeldungen der vergangenen Wochen haben, unbemerkt von den Interessent*innen, leider nicht funktioniert. Dafür möchten wir uns entschuldigen.
Möchtest du über unsere und die Veranstaltungen von Bündnispartner*innen informiert werden?
Dann schreib uns bitte eine E-Mail an
mail@die-linke-siegen-wittgenstein.de
und wir tragen dich manuell in unseren Verteiler ein.
Eine Abmeldung ist natürlich jederzeit möglich.

Spenden

  • Deine Spende ist wichtig, damit wir stark sein können für eine gerechte und friedliche Politik.
  • DIE LINKE nimmt keine Spenden von Konzernen und Lobbyisten an – als einzige Partei im Bundestag.
  • Bis zu 50 Prozent Deiner Spende bekommst Du über die Steuererklärung wieder.

Spendenkonto:

DIE LINKE. KV Siegen-Wittgenstein
IBAN: DE83 4605 0001 0001 2110 10
BIC: WELADED1SIE


DIE LINKE NRW

Neuer Skandal im Essener Polizeipräsidium muss Konsequenzen haben

Die Tageszeitung DIE WELT berichtet über ein internes Papier der Essener Polizei mit dem Titel „Arabische Familienclans“. Die Verfasserin Dorothee Dienstbühl soll in der von ihr geschriebenen... Weiterlesen