Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Thorsten Fischer / OV DIE LINKE. Wittgenstein

TRANSPARENZREGISTER

Sehr geehrte Damen und Herren.

Frage:

Sind Sie bereit, für die Stadtverordnetenversammlung, die Ausschüsse und Gremien ein Transparenzregister einzuführen?

Zur Erläuterung:

Nicht erst die aktuelle Korruptionsaffäre um die Maskenbeschaffung im Bundestag hat erneut deutlich gemacht, dass durch die Vermischung politischer Mandate und Ämter mit ökonomischen Interessen viel Vertrauen in die Arbeit von PolitikerInnen zerstört wird und der Demokratie insbesondere dann nachhaltiger Schaden zugefügt wird, wenn diese ohne angemessene Konsequenzen bleiben.

Volkmar Klein, der CDU-Bundestagsabgeordnete für den Kreis Siegen-Wittgenstein, sagt daher zu Recht: „Das Entscheidende ist Vertrauen.“

Wir sind allerdings der Meinung, dass es nicht bei Maßnahmen zur Herstellung von Vertrauen auf den höheren Ebenen von Bund und Länder bleiben kann, wie sie dort derzeit diskutiert werden.

Auch auf der kommunalen Ebene sollten solche Instrumente demokratischer Transparenz selbstverständlich sein, weil diese den BürgerInnen am nächsten ist und daher das persönliche Vertrauen eine noch größere Rolle spielt.

Aus diesem Grunde hatte der Ortsverband Wittgenstein der Partei DIE LINKE bereits in seinem Programm zur Kommunalwahl 2020 eine neue Offenheit im Berleburger Rathaus gefordert:

„ Zu einer neuen Offenheit im Berleburger Rathaus gehört für uns nicht zuletzt die Einführung eines verpflichtenden Transparenzregisters, in dem alle StadtverordnetInnen, parlamentarisch gewählte GremienvertreterInnen und politisch bestimmte BeamtInnen Angaben zu ihren außerparlamentarischen Ämtern, Funktionen, Einkommensquellen usw. machen.

Damit sollen Interessenkonflikte offengelegt und eine bürgerschaftliche Kontrolle sichergestellt werden.“

Über die genaue Ausgestaltung würden wir gerne mit allen BürgerInnen und StadtverordnetInnen diskutieren.

Ich, als Stadtverordneter für DIE LINKE. in Bad Berleburg  werde aber unabhängig davon in Form einer Selbstverpflichtung zur Offenlegung im o.g. Sinne beginnen.

Mit freundlichen Grüßen


Mitglied werden

Mitmachen

Newsletteranmeldung

Aufgrund eines technischen Sachverhalts ist die Newsletteranmeldung derzeit nicht automatisiert möglich. Auch die Anmeldungen der vergangenen Wochen haben, unbemerkt von den Interessent*innen, leider nicht funktioniert. Dafür möchten wir uns entschuldigen.
Möchtest du über unsere und die Veranstaltungen von Bündnispartner*innen informiert werden?
Dann schreib uns bitte eine E-Mail an
mail@die-linke-siegen-wittgenstein.de
und wir tragen dich manuell in unseren Verteiler ein.
Eine Abmeldung ist natürlich jederzeit möglich.

Spenden

  • Deine Spende ist wichtig, damit wir stark sein können für eine gerechte und friedliche Politik.
  • DIE LINKE nimmt keine Spenden von Konzernen und Lobbyisten an – als einzige Partei im Bundestag.
  • Bis zu 50 Prozent Deiner Spende bekommst Du über die Steuererklärung wieder.

Spendenkonto:

DIE LINKE. KV Siegen-Wittgenstein
IBAN: DE83 4605 0001 0001 2110 10
BIC: WELADED1SIE


DIE LINKE NRW

Vonovia-Party beenden!

Deutschlands größter Mietpreistreiber Vonovia will Nägel mit Köpfen machen: Am Freitag, den 16. April, treffen sich die Aktionärinnen und Aktionäre des in Bochum ansässigen Wohnungskonzerns zur... Weiterlesen

Crashkurs Kommune

Einführung in linke Kommunalpolitik