Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Siegen-Wittgenstein - Aktuelle Nachrichten


WKB Siegen, Sylvia Gabelmann (MdB)

Zuhause sein heißt angekommen sein – MdB Sylvia Gabelmann unterstützt „Housing First“-Projekt

Mit dem Projekt „Housing First“ möchte die gemeinnützige Gesellschaft Alternative Lebensräume GmbH (alf) speziell auf die Bedürfnisse von obdachlosen Frauen eingehen. Für das Projekt wurde bereits im vergangenen Jahr eine Immobilie im Siegener Stadtgebiet erworben, die nun noch saniert werden muss.

Mit dem Projekt „Housing First“ möchte die gemeinnützige Gesellschaft Alternative Lebensräume GmbH (alf) speziell auf die Bedürfnisse von obdachlosen Frauen eingehen. Für das Projekt wurde bereits im vergangenen Jahr eine Immobilie im Siegener Stadtgebiet erworben, die nun noch saniert werden muss.

Das besondere an „Housing First“ ist, dass Betroffene hierbei eine Wohnung mit regulärem Mietvertrag bekommen und nicht wie in den Wohnheimen üblich, an zeitliche und formelle Auflagen gebunden sind. Das bedeutet, die Frauen können in ihrer eigenen Wohnung ohne Druck zur Ruhe kommen und beginnen, ihr Leben wieder neu zu organisieren. Unterstützt werden sie dabei von Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern, die ihnen wohnbegleitend zur Seite stehen.

Sylvia Gabelmann, MdB Die Linke, hatte bereits im März 2019 alf besucht und wurde dort über das Vorhaben des Projektes in Kenntnis gesetzt. Jetzt war sie wieder zu Gast und hat dem Verein einen Scheck über 500 Euro überreicht. „Ich freue mich, dass alf die Möglichkeit bekommen hat, eine Immobilie für das „Housing First“- Projekt zu erwerben und dass ich dieses wichtige Projekt in Siegen unterstützen kann“, erklärt Gabelmann.

Die Spende des Fraktionsvereins dient der Anschaffung einer Küche für eine der Wohnungen.


Mitglied werden

Mitmachen

Newsletteranmeldung


WKB Siegen, Sylvia Gabelmann (MdB)

Zuhause sein heißt angekommen sein – MdB Sylvia Gabelmann unterstützt „Housing First“-Projekt

Mit dem Projekt „Housing First“ möchte die gemeinnützige Gesellschaft Alternative Lebensräume GmbH (alf) speziell auf die Bedürfnisse von obdachlosen Frauen eingehen. Für das Projekt wurde bereits im vergangenen Jahr eine Immobilie im Siegener Stadtgebiet erworben, die nun noch saniert werden muss.

Mit dem Projekt „Housing First“ möchte die gemeinnützige Gesellschaft Alternative Lebensräume GmbH (alf) speziell auf die Bedürfnisse von obdachlosen Frauen eingehen. Für das Projekt wurde bereits im vergangenen Jahr eine Immobilie im Siegener Stadtgebiet erworben, die nun noch saniert werden muss.

Das besondere an „Housing First“ ist, dass Betroffene hierbei eine Wohnung mit regulärem Mietvertrag bekommen und nicht wie in den Wohnheimen üblich, an zeitliche und formelle Auflagen gebunden sind. Das bedeutet, die Frauen können in ihrer eigenen Wohnung ohne Druck zur Ruhe kommen und beginnen, ihr Leben wieder neu zu organisieren. Unterstützt werden sie dabei von Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern, die ihnen wohnbegleitend zur Seite stehen.

Sylvia Gabelmann, MdB Die Linke, hatte bereits im März 2019 alf besucht und wurde dort über das Vorhaben des Projektes in Kenntnis gesetzt. Jetzt war sie wieder zu Gast und hat dem Verein einen Scheck über 500 Euro überreicht. „Ich freue mich, dass alf die Möglichkeit bekommen hat, eine Immobilie für das „Housing First“- Projekt zu erwerben und dass ich dieses wichtige Projekt in Siegen unterstützen kann“, erklärt Gabelmann.

Die Spende des Fraktionsvereins dient der Anschaffung einer Küche für eine der Wohnungen.