Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. KV Siegen-Wittgenstein

AUFRUF zum Tag der Befreiung am 8. Mai in Siegen: Nie wieder Faschismus! Nein zum III. Weg!

Am 8. Mai feiern wir die Befreiung vom Terror des Deutschen Faschismus, der viele Millionen Todesopfer gefordert hat. Vor 76 Jahren kam es zur bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht, und die Anti-Hitler-Koalition besiegte den deutschen Hitler-Faschismus. Die Herrschaft des NS-Regimes begann mit der Zerschlagung jeglichen antifaschistischen Widerstands, der von Parteien, Gewerkschaften und Organisationen der Arbeiter*innenbewegung geleistet wurde und führte schließlich zum Verbot derselben. Anschließend kam es zur Verfolgung weiterer Bevölkerungsgruppen, die nicht in das faschistische Weltbild der Nazis passten. Mit dem Überfall auf die Nachbarländer entfesselten sie schließlich einen grausamen Krieg, der vor 76 Jahren, am 08. Mai 1945, durch den Sieg der alliierten Streitkräfte sein Ende fand. Am Tag der Befreiung gedenken wir aller Opfer von Faschismus, Rassismus und Krieg und bedanken uns bei allen, die zum Sieg über den Faschismus beigetragen haben.

Und heute? In Siegen befindet sich das im letzten Jahr geöffnete Parteibüro der offen nationalsozialistischen Partei „Der III. Weg“. Neben den ohnehin schon offen rechten Parteien wie der AfD, NPD oder „Die Rechte“ konstruiert sich hier eine Partei, die nationalsozialistische Ideologie ganz offen zur Schau stellt. Diese Neofaschisten stehen nicht nur für aggressiven Rassismus, wo sie sich als „Retter der deutschen Rasse“ für „kinderreiche deutsche Familien“ einsetzen, um den sogenannten „Volkstod“ und die „Überfremdung Deutschlands“ zu stoppen. Sie spalten und hetzen gegen alle Menschen, die nicht ihrem Menschenbild entsprechen, sind zutiefst frauen- und queerfeindlich. Und gefährlich, wie wir an Übergriffen und der Morddrohung gegenüber einer queeren Person 2020 erleben mussten.

Unsere historische Verantwortung und Pflicht ist es, uns dieser Entwicklung entgegenzustellen. Die Versäumnisse der Vergangenheit dürfen nicht die Welt von Morgen bestimmen. Lasst uns daher gemeinsam weiter wachsam bleiben und aktiv sein gegen die drohende Tendenz zur weiteren Militarisierung und Faschisierung der Gesellschaft.

Nie wieder Faschismus – wehret den Anfängen!

Kommt deshalb am 8. Mai um 14 Uhr zum Unteren Schloss in der Innenstadt von Siegen und demonstriert mit uns gegen den ,,lll. Weg“, Rechtsruck und faschistische Tendenzen, aber feiern wir auch den Sieg über den Faschismus und den Tag der Befreiung.


Kontakt

DIE LINKE. Siegen-Wittgenstein
Kölner Str. 2
57072 Siegen

Telefon: +49 (0)271 2342943

mail@die-linke-siegen-wittgenstein.de

Standort:

Öffnungszeiten

Montag, 16 - 18 Uhr
Dienstag, 16 - 18 Uhr
Mittwoch, 10 - 13 Uhr

Linksjugend ['solid]
Sonntag, 15 - 17 Uhr, 14tägig

 

Vorstand

Roland Wiegel, Siegen
Sprecher*in
roland.wiegel

Ekkard Büdenbender, Netphen
Sprecher
ekkard.buedenbender

Frank Korthals, Bad Berleburg
Schatzmeister
frank.korthals

Dirk Jakob, Kreuztal
Kreisgeschäftsführer
dirk.jakob

Beisitzer*innen:
Sandro Abbate, Kreuztal
Katrin Fey, Hilchenbach
Alexandra Horsthemke, Siegen
Ingo Langenbach, Siegen
Silke Schneider, Siegen