Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Herzlich willkommen bei DIE LINKE. Kreuztal

DIE LINKE. Basisgruppe Kreuztal hat sich 2015 gegründet und möchte mit den BürgerInnen vor Ort ins Gespräch kommen. Wir wollen über Politik diskutieren, unsere Meinungen und Erfahrungen austauschen und gemeinsame Positionen für soziale und den Menschen verpflichtende Politik auch hier vor Ort finden. Wir fordern, dass alle Menschen in Würde leben, sozial abgesichert sind und gerecht für ihre Arbeit entlohnt werden. Gleichzeitig wollen wir diejenigen unterstützen, die hilfesuchend zu uns kommen.

Alle Menschen, die sich für DIE LINKE. und eine andere Politik, die endlich die Bedürfnisse der Mehrheit und nicht den Profit einer kleinen Minderheit in den Mittelpunkt stellt, interessieren, sind uns herzlich willkommen!

Solidarische Grüße

Susanne Schmitt und Dirk Jakob

DIE LINKE. Kreuztal

"Links trifft sich in Kreuztal"

Nächstes Treffen:

Mittwoch, 11. März 2020 um 19 Uhr im Kuhstall, Bahnhofstraße 7

Thema: Kommunalwahlen

Für mehr soziale Ideen im Kreuztaler Rathaus.
Unterstützt uns bei der Kommunalwahl 2020.

Interessierte sind herzlich willkommen!

Veranstaltungen, Berichte, Leserbriefe


Dirk Jakob

Zum Beitrag „Landwirtschaft oder Wohngebiet“ in der SZ vom 12.07.2019

Die Entscheidungen der Kreuztaler Ratsfrauen und –herren in Sachen Bebauungsplan „Zimmerseifen“ passen nicht mehr in die Zeit. Während weltweit wie auch in Deutschland immer mehr Kommunen den Klimanotstand ausrufen, scheint der Kreuztaler Rat, darin auch die vorgeblich für den Klimaschutz eintretenden Grünen, diese existenzielle Bedrohung der... Weiterlesen


Susanne Schmitt

Das Leben feiern

Antwort auf den Leserbrief "Gestörtes Verhältnis" von Herbert Bäumer vom 17.7.2019 in der Siegener Zeitung Weiterlesen


Gemeinsam gegen Nazis und Rassisten

Am Mittwoch, den 1. August, hatte die LINKE. Kreuztal Vertreter der VVN-BdA (Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten) zu Gast, die über die Entstehung, Entwicklung und die heutigen Aufgaben der Organisation berichteten. Torsten Thomas gab zunächst einen geschichtlichen Rückblick. Der Schwur von... Weiterlesen


"Rettet die Bienen!"

Am 3. Mai 2018 lud DIE LINKE. Kreuztal zur Infoveranstaltung „Rettet die Bienen!“ nach Fellinghausen. Zunächst führte der Weg zum Bienenhaus in Fellinghausen, wo die Imker Thomas Klein und Ralf Röther vom Imkerverein Ferndorf-Kreuztal ihre Arbeit mit den Bienen in sehr praktischer und anschaulicher Form präsentieren konnten. Viele für Laien weniger... Weiterlesen


 

Offenes Schreiben an Volkmar Klein, MdB (CDU)

zu dessen „Dieselverbote sind keine Lösung des Problems“

Sehr geehrter Herr Klein, 

in Ihrer von wirsiegen.de veröffentlichten Mitteilung „Dieselverbote sind keine Lösung des Problems“ beklagen Sie: „Dieselmotoren werden momentan in einer Art und Weise verteufelt, dass eine sachliche Diskussion kaum möglich ist." Dann wäre es doch eigentlich sehr geboten, dass Sie selbst zur Versachlichung beitragen. Dies scheint Ihnen allerdings nicht allzu sehr am Herzen zu liegen. Ansonsten hätten Sie sich derlei Aussagen verkniffen: „Die Aktuelle Debatte zeigt allerdings, dass es vor allem Grünen und Linken lediglich darum geht, Autos aus den Innenstädten zu verbannen. ... Besonders die heimische Wirtschaft wäre von einem Fahrverbot für Dieselfahrzeuge stark betroffen. Für zahlreiche Mittelständler und Selbstständige wäre bei einem Fahrverbot die berufliche Existenz gefährdet. „Im Sinne der Bürgerinnen und Bürger müssen wir sachlich diskutieren und sinnvolle, nachhaltige Entscheidungen treffen. Mit Blick auf Fahrverbote für Dieselfahrzeuge agieren einige, ideologisch geprägte, Akteure mit puren Aktionismus. Das verunsichert die Menschen und bringt niemanden weiter“, so Volkmar Klein abschließend."

Der anhängenden Pressemitteilung der Europaabgeordnete Cornelia Ernst (DIE LINKE.) können Sie entnehmen: „Trotz der Euphorie und Notwendigkeit gilt es nun seitens der Politik sicherzustellen, dass betroffene Verbraucher*innen eine faire Möglichkeit bekommen, für ihren Diesel, mit dem sie bald nicht mehr in Städte wie Stuttgart oder München fahren dürfen, von den Herstellern einen adäquaten Ersatz zur Verfügung gestellt bekommen. So muss die Möglichkeit bestehen, das alte gegen ein neues, weniger schmutziges Fahrzeug tauschen zu können. Richtig ist auch, dass es Ausnahmeregelungen für beispielsweise kleine Handwerksbetriebe geben soll. So wird vermieden, dass Existenzen von heute auf morgen zerstört werden, weil die Neuanschaffung von Fahrzeugen für solche Unternehmen häufig nicht zu stemmen ist. Auch hier muss die Politik tätig werden und den Betroffenen Hilfe zubilligen.“

Wenn es Ihnen, Herr Klein, also tatsächlich um Versachlichung bei diesem Thema ginge, hätte Ihre Pressemitteilung anders ausgesehen. Ganz offenbar ging es Ihnen aber gar nicht um Versachlichung sondern lediglich um Stimmungsmache gegen Grüne und Linke. Von einem In-die-Pflicht-nehmen der Verursacherin für diese problematische Gesamtsituation, nämlich der milliardenstarken Automobilindustrie, liest man bei Ihnen vergeblich. Somit wissen wenigstens deren Konzernetagen, was sie an Ihnen haben. Bitte unterlassen Sie es von daher, die Menschen, die Sie zu vertreten vorgeben, für dumm zu verkaufen.

Mit freundlichen Grüßen

Dirk Jakob, Kreuztal

 


 


Kontakt

Susanne Schmitt

Jahnstr. 64

57223 Kreuztal

0171-5059620

susanne.schmitt@die-linke-siegen-wittgenstein.de

Dirk Jakob

Marburger Str. 95

57223 Kreuztal

0163-1348390

dirk.jakob@die-linke-siegen-wittgenstein.de

DIE LINKE. Kreuztal auf

Bürgerfunksendung zur Altersarmut

vom 12.03.2017

Moderatorin Ulla Schreiber spricht über Altersarmut mit

  • Ullrich Georgi, DPWV Siegen
  • Siegfried Goldau, Erwerbsloseninitiative Siegen
  • Susanne Schmitt, DIE LINKE.Kreuztal

Hier kann man die Sendung noch mal hören

Stand in Kreuztal zum Bedingungslosen Grundeinkommen am 06.08.2016

Bundestagswahlkampf auf dem Wochenmarkt in Kreuztal mit Horst Nentwig, Susanne Schmitt und Ullrich Georgi am 14.09.2017

Bundestagswahlkampf auf dem Wochenmarkt in Kreuztal mit Horst Nentwig, Susanne Schmitt und Ullrich Georgi am 14.09.2017